Was tun bei Vergiftungen?

Ruhe und Nerven bewahren!

Bitte beachten Sie!

Diese Internetseite ist nicht dazu gedacht, um unerwünschte Wirkungen, mangelnde Arzneimittelwirksamkeit, Medikationsfehler, Graumarktware/Fälschungen, falsche oder zulassungsüberschreitende (off-label) Anwendung, eine Qualitätsbeanstandung und/oder andere Aspekte im Zusammenhang mit der Sicherheit oder Qualität eines Bayer-Tiergesundheitsprodukts mitzuteilen. Wenn Sie eine unerwünschte Wirkung nach Einsatz eines Bayer Tiergesundheitsprodukts beobachten, so wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt, Arzt oder Apotheker. Sie können die Meldung über die unerwünschte Wirkung auch über folgende Nummern an uns übermitteln:

beim Menschen

Sofort ärztlichen Rat einholen!

Notruf für Vergiftungen beim Menschen:

  • Informationszentrale für Vergiftungsfälle in Bonn:
    Tel.: 0228-19 240 oder 0228-287 33211
  • Telefonnotdienst von Bayer:
    Ärztliche Abteilung, Telefon: 0214-30-57365

Bei Meldungen von unerwünschten Produktwirkungen beim Menschen:

  • Innerhalb der Bayer Dienstzeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr
    Hotline Tiergesundheit, Telefon: 0214-30-51860
  • Außerhalb der Dienstzeiten von 18:00 bis 8:00 Uhr und an Wochenenden
    Ärztliche Abteilung, Telefon:  0214-30-57365

bei Tieren

Grundsätzlich empfiehlt es sich in allen Vergiftungsfällen, auch wenn es sich nur um einen Verdacht handelt, mit einem Tierarzt Kontakt aufzunehmen.

Für weitere Informationen steht Ihnen die Bayer Hotline zur Verfügung:

Bei Vergiftungen oder unerwünschten Produktwirkungen beim Tier:

  • Innerhalb der Bayer Dienstzeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr
    Hotline Tiergesundheit, Telefon: 0214-30-51860
  • Außerhalb der Dienstzeiten von 18:00 bis 8:00 Uhr und an Wochenenden
    Feuerwehr Werk Leverkusen, Telefon:  0214-30-99300

 

Permethrin-Intoxikation